TVN-Schwimmer auf der Suche nach Crocodile Dundee

Von: Olaf Trapphagen

Krokodile gibt es nicht nur in Australien, sondern auch in Gummersbach. Diese Erkenntnis ist für die Schwimmer des TVN nicht neu. Bereits mehrfach haben sie sich am Derschlager Crocodile-Cup beteiligt. Das Event fand 20. April 2013 zum 11. Mal statt. Die Nachwuchshoffnungen des TVN Daniel Kersten (JG 00), Lena Meiger, Stefan Rohoff, Johanna Schumm (alle JG 01), Alica Janssen, Lucy Rekasch, Jannik Schuller, Niklas Steeger, Patrick Wieland (alle JG 02), Ronja Kuschick (JG 03), Leo Schlaack (JG 04), Alicia Nittmann und Annabell Schuller (beide JG 05) stellten sich erfolgreich den schwimmerischen Herausforderungen (vgl. Foto). Darüber hinaus beteiligten sie sich am 9. Mai 2013 beim 15. Schwimmfest in Wachtberg. Die Schwimmer erreichten viele  persönliche Bestzeiten.  Lucy Rekasch, Alica Janssen und Alicia Nittmann gewannen zur Freude der Trainer in Gummersbach zudem noch Pokale. Die Schwimmer glänzten nicht nur in den Einzeldisziplinen, sondern auch in den Staffelwettbewerben. Andreas Schlaack und Franz Maschke, coachten das Team und fungierten als Kampfrichter. Beide konnten jedoch – wie eigentlich jedes Jahr – glaubhaft berichten, Krokodile in Derschlag nicht gesehen zu haben.

Beim TVN steht nicht nur der Wettkampf, sondern auch der Spaß im Vordergrund. Deshalb beteiligt sich der TVN am 6. Lindlaer 24h-Schwimmen. Die Veranstaltung wird am 13. Juli 2013 um 14:00 im Parkbad, Lindlar beginnen und am 14. Juli 2013 um 14:00 Uhr enden. Der TVN wird dort getreu dem olympischen Gedanken mit einen großem Team auflaufen und einige Kilometer im Becken absolvieren. Weitergehende Informationen finden Sie auch auf unserer homepage unter www.tvneunkirchen.de (OT).

Maskottchen NeMu bringt Schwimmern Glück

Im Schwimmzentrum am Müngersdorfer Stadion in Köln fand am 13./14. April 2013 der „Internationale Stadtadler von Köln“ unter Beteiligung des TVN statt. Zusammen mit den Schwimmpartnern aus Much lieferten die Sportlerinnen wieder einmal glänzende Leistungen ab. Und das, so Jürgen Dietzsch, Schwimmsportwart des TVN, war nicht nur auf das neue Maskottchen,  zurückzuführen. Auch wenn der Elch! mit Wasser aus Köln getauft wurde.

Dietzsch sieht sich vielmehr in der starken Trainingsleistung des Trainerstabs des TVN bestätigt. Ihrem großen Ziel, die NRW-Jahrgangsmeisterschaften in Wuppertal, sind Ivana Janssen (JG 00) und Rike Hans (JG 99) nun ein gutes Stück näher gekommen. Ivana gewann in 37:71 die 50m Brust (siebtschnellste Zeit in diesem Jahr in NRW) und völlig überraschend die 50m Freistil in 0:30,59. Mit  2:47,72 über 200m Rücken schaffte sie zudem die Qualifikationszeit für NRW – und das auf einer 50m-Bahn! Auch Rike zeigte sich stark und  schwamm über  50m/100m/200m Schmetterling mit 0:34,30/1:17,09/2:56,59 jeweils neue Bestzeit.

Insgesamt waren in Köln 41 Vereine dabei. Absolviert wurden 3020 Starts. Für Niklas Steeger, Jannik Schuller und Alica Janssen (alle JG 02) war dieser Wettkampf aufgrund der starken Konkurrenz ein gelungener Test für die Bezirksmeisterschaften im gleichen Bad. Alica holte 2 x den 3. Platz über 50m und 200m Brust. Niklas überzeugte mit einem 2. Platz über 50m Brust und schwamm viele persönliche Bestzeiten. Auch Jannik glänzte mit einem 3. Platz über 50m Schmetterling und es ist nach Meinung der Trainer zu erkennen, dass hier noch einiges an Potenzial schlummert. Abschließend ist festzuhalten, dass die SG Neunkirchen/Much einen starken Auftritt gezeigt hat, denn auch die Schwimmerinnen aus Much konnten in Köln stark auftrumpfen.

Während der Kölner FC im Stadion noch um den Aufstieg kämpfte, trat am Sonntag eine erschöpfte aber gut gelaunte Schwimmmannschaft die Heimreise an – natürlich mit NeMu, denn den wollte keiner zurück lassen.

TV Neunkirchen 1908 e. V. beim Nachwuchsschwimmen in Lülsdorf

Die NachwuchsschwimmerInnen des TVN haben am 10. März 2013 zusammen mit Aktiven von 14 weiteren Vereinen aus der Region erfolgreich an einem Wettkampf in Niederkassel-Lülsdorf teilgenommen. Insgesamt 230 Teilnehmer absolvierten am Sonntag über 920 Starts. Für den TVN waren Alicia Nittmann (JG 05); Ronja Kuschick (JG 03); Lucy Rekasch, Alica Janssen, Jannik Schuller, Niklas Steeger, Patrieck Wieland (alle JG 02); Johanna Schumm, Lena Meiger, Stefan Rohoff (alle JG 01); Ivana Janssen, Daniel Kersten (beide JG 00) und Frederike Hans (JG 99) am Start (vgl. Foto).

Überragend war die Ausbeute von Rike Hans: 5 Starts 5xRang 1, besser geht es nicht. Rike verbesserte zudem noch ihre Bestzeit über 100m Schmetterling auf tolle 1:18,44. Alica und Ivana Janssen glänzten über ihre Paradedisziplin Brust und siegten jeweils über 50m und 100m mit großem Vorsprung. Jannik Schuller siegte über 50m Schmetterling und belegte 5x den zweiten Rang. Über 50m Rücken gelang Lucy Rekasch ebenfalls Platz 1. Niklas Steeger erreichte mit Rang 3 ebenso einen Medaillenplatz über 100m Brust. Auch Alicia Nittmann freute sich über Platz 2 in der Gesamtwertung. Stefan Rohoff konnte  mit Medaillenplatzierungen über 50m Rücken und Brust aufwarten, während Patrick Wieland, Lena Meiger, Johanna Schumm, Daniel Kersten u. Ronja Kuschick zur Freude der Trainer Wilhelm Kersten und Robert Janssen sowie der mitgereisten Eltern erneut einige persönliche Bestzeiten ablieferten.

Insgesamt, so Jürgen Dietzsch, Schwimmsportwart des TVN, eine gute Ausbeute unserer Nachwuchsschwimmer. Er sieht hier noch einige Potenziale, die unter schwimmsportlichen Gesichtspunkten Anlass zu Optimismus für die Zukunft  der Wettkampfmannschaft des TVN geben. Diesem Zweck dient auch ein Trainingslager in den Osterferien in Übach-Palenberg, dem Schwimmzentrum des Schwimmverbandes NRW. 6 Schwimmerinnen des TVN nehmen daran teil und bereiten sich akribisch auf die anstehenden Wettkämpfe vor. Zusammen mit den Wettkampfschwimmern/innen der SSF Sieglar und dem SG Wachtberg/Bad Godesberg sowie -5- Trainer/innen wird hier ein intensives Programm absolviert. Weitergehende Informationen finden Sie auch auf unserer homepage unter www.tvneunkirchen.de.

U16-Regionalliga verliert trotz Leistungssteigerung gegen Tabellenzweiten Bonn/MTUS

By Coach Alex

Obwohl das Team sich zu den vergangenen Wochen steigerte, reichte dem TVN es nicht zum Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Bonn/MTUS.

Unverkennbar noch die athletischen Einbußen, Defizite im Teamspiel aufgrund der hohen Krankheits- und Verletzungsrate seit Januar. Die individuelle Sicherheit am Ball und ohne Ball wurde zu den verherigen Spielen sicherer, dennoch ging Neunkirchen die Puste aus und konnte sich am Ende das Spiel nach Kampf nicht mehr für sich entscheiden. Nach langem konnte der TVN wieder 73 Punkte markieren.

Bonn punktete durch zahlreiche Systeme und Abstimmungsfehler in der Blockverteidigung und Nachlässigkeiten im Rebound.

Der TVN versuchte mit individueller Stärke dagegen zu halten im Angriff, 82 Punkte des Gegners in einem Heimspiel waren jedoch zu viele. Der TVN ist froh, dass es in die Osterferienpause nach dem Donnerstagsspiel geht um die Verletzungen und Krankheiten der vergangenen Wochen komplett auszukurieren und in den letzten beiden Spielen noch einmal ihre Klasse als Team und Individuell zu zeigen.

Beste: Esin (wie in den vergangenen Wochen) und (mit verbesserter Leistung) Mayer

…read more

weiterlesen…: Basketball

U12 zu Hause ein Sieg mußte her ….

By Coach Anthony

Der TVN wärmte sich mit Konzentration und Ehrgeiz auf, um es im Spiel fortsetzen zu können.

Die Duisburger Mannschaft trat mit nur 5 Spielern an, dennoch hielt sie anfangs gut mit. Ende des ersten Viertels stand es Punktgleich. Im zweiten Viertel sank die Konzentration des TVN, welches auch an der Spielart zu sehen war. Der TVN versuchte weitestgehend mit den 5 Duisburgern mitzuhalten und kämpfte bis zur Halbzeit, was zu einem 3 Punkte-Vorsprung in die Halbzeit führte.

Nach der Halbzeit war die Konzentration wieder voll da und der TVN spielte ein starkes Viertel, nicht zuletzt dank des Anfeuerns des restlichen Kaders sowie der Zuschauer. Duisburg verlor immer mehr den Fanden und konnte nicht mehr mithalten. Am Ende des dritten Viertels lag der TVN mit über 20 Punkten vorne.

Im letzten Viertel ging es so weiter. Mit einer starken Defense und einer guten Offense wurde der Abstand zwischen dem TVN und Duisburg immer größer. Zudem kam noch hinzu das Duisburg nur noch mit 4 Spielern spielte. Am Ende gewann der TVN das Spiel mit 100:73.

An alle U12-Spieler: Super Leistung!

…read more

weiterlesen…: Basketball