36. Neunkirchener Pokalturnen für Turnerinnen – P-Stufe

Hier geht’s zum 36. Pokalturnen für Turner (25. März)

Hier geht es zur Ausschreibung für das 36. Pokalturnen für Turnerinnen – P-Stufe (als PDF)



U 10 verkauft sich teuer bei Telekom 2

16. Dezember 2014 von Coach Ulla

Mit viel Spannung wurde das Spiel gegen Telekom Baskets Bonn 2 erwartet. Hoffte man doch auf ein nicht so deutliches Endergebnis. Diese Hoffnung sollte sich auch erfüllen. Trotz der frühen Morgenstunde (Sonntags 10.00), wo doch noch einige Spieler manchmal noch im Bett liegen und nur körperlich anwesend sind ging das Team engagiert zur Sache. Auch wenn viele einfache Würfe nicht ihr Ziel fanden und Bonn eine hohe Trefferquote aus der Distanz hatte, konnte man mit dem Spiel zufrieden sein. Das Halbzeitergebnis von 29 – 14 viel eindeutig zu deutlich aus.

In der 2. Halbzeit zeigte die Mannschaft ein kämpferisches und engagiertes Auftreten. Was dann auch belohnt wurde. Trotz der leider wieder nur wenigen Spieler, zeigte das Team ein hohes Engagement. Insbesondere im Reboundverhalten (Tyler, Jana und Lenard) und in der Verteidigung (alle) sind deutliche Fortschritte zu erkennen. Auch der Ballvortrag (Thorge und Sophie) war sehr sicher und es gab wenig Ballverluste, sodaß wir die 2 Halbzeit sogar 17 – 16 gewinnen konnten und das letzte Viertel sogar 9 – 4.

Dennoch gibt es noch viel zu tun, aber ich bin sicher, dass bei fleißiger Tainingsbeteiligung, uns noch viele weitere wichtige Entwicklungen gelingen werden.

Auch das Trainerduell (Mutter gegen Tochter) verlief harmonisch, auch wenn zum Schluß Tochter Anna das bessere Ende für sich hatte.

Das nächste Spiel geht gegen die Erftbaskets, die bisher auch noch kein Spiel gewonnen haben und nur durch den Sieg am grünen Tisch gegen uns im Hinspiel vor uns sind.

Bis dahin heißt es noch ganz viel arbeiten um unsere Schwächen noch weiter abzubauen und uns auf unsere Stärken besinnen.

TVN-Nachwuchs besucht den Nikolaus in Bonn

Am 7. Dezember 2014 startete ein kleines Nachwuchsteam des TVN beim 35. Nikolausschwimmfest im Kurfürstenbad in Bonn Bad Godesberg. Der Wettkampf, den der Internationale Schwimmverein Bad Godesberg e.V. ausgerichtet hat, richtet sich vor allem an die jungen Aktiven und bietet ihnen die Möglichkeit Wettkampferfahrung zu sammeln. Besonderer Höhepunkt ist aber auch der Besuch des Nikolauses, der alle Schwimmerinnen und Schwimmer mit energiespendender Schokolade versorgt hat. Mit entsprechenden Energiedepots versorgt, lieferten die von Lisa Kersten und Robert Janssen betreuten Sportler auch richtig gute Leistungen ab.  Allen gelang es, sich mit einigen neuen Bestzeiten im vorderen Feld der Teilnehmer zu platzieren. Alica Janssen (JG 2002) überraschte noch mit einem „Sweep“. Sie gewann alle ihre Rennen über 50m Freistil, Rücken, Brust und Delphin sowie über die 100m Lagen.  Für den TVN waren zudem Yannic Nittmann (JG 2007), Emma Henning (JG 2006), Duncan Henning (JG 2006), Sarina Märzhäuser (JG 2005) und Patrick Wieland (JG 2002) erfolgreich am Start. Angesichts der guten Leistungen war das Nikolausschwimmen wie immer für den TVN  ein toller Erfolg, der auch die mitgereisten Eltern zufrieden stellte. Weitergehende Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage http://www.tvneunkirchen.de. DSC_0363

von links nach rechts: Patrick, Duncan, Emma, Sarina, Yannic

U12 dominiert die Liga in englischer Woche

Sowohl Freitag im Spiel gegen Roleber, als auch Samstag im Spiel gegen Bonn/Meckenheim war das Team erneut kleiner als der Gegner.

Mit starker Verteidigung im Vorfeld und schnellem Umschaltspiel konnte der Gegner selten seine Grösse am Korb ausspielen. Viele Ballgewinne konnten in einfache Korbleger umgesetzt werden und das Team hat sich zum Meisterschaftsfavoriten gemausert.

Das Zusammenspiel und die gegenseitliche Hilfe in Verteidigung zeichnet das Team aus und mit dieser kämpferischen Leistung steht das Team zurecht auf dem 1. Tabellenplatz.

Die Entwicklung des Teams ist ansteigend und Fortschritte im Teamspiel sind wöchentlich erkennbar. Beide Spiele wurden mit hohner Distanz gewonnen – mittlerweile selbstverständlich, allerdings muss das Team wöchentlich hierfür auch hart arbeiten und darf nicht zu früh in der Saison mit Zufriedenheit diese Entwicklung stoppen, sondern den Schritt zum nächsten Level erarbeiten.

“Hut ab” für eine im Training erarbeitete Dominanz in der Liga.

Beste vom Wochenende: Jonathan Klein, Paul Neborg

Text von Coach Alex (www.tvn-baskets.de)