Birker Pokalturnen

Nach einigen Wochen Vorbereitung war es nun an der Zeit eine Überprüfung der Trainingsarbeit zu machen.

Dazu bot sich das traditionelle Pokalturnen beim TuS 1910 Birk an.

Nach dem Wegzug von drei guten Turnern und der schweren Verletzung von Philip Wotzke (beim Probetraining im Leistungszentrum Spich) waren wir immerhin noch in der Lage 10 Turner nach Birk zu melden.

Allerdings waren vier davon junge Turner, die ihren ersten Turnwettkampf absolvierten.

Entsprechend war die Nervösität zu Beginn des Wettkampfes deutlich spürbar.

Als dann der gut organisierte Wettkampf lief, und auch die Turnübungen unserer Turner einigermaßen gut klappten,waren auch die Eltern auf der schönen Tribüne recht zufrieden.

So sahen wir der Siegerehrung nach 3 Stunden Wettkampf  in Ruhe entgegen.

Jahrgang 2011 und jünger (14 Teilnehmer):

9. Platz: Noah Kasprzyk
10. Platz: Moritz Lehmann
11. Platz: Silas Strauch

Alle drei turnten ihren 1.Wettkampf!

Jahrgang 2010 (9 Teilnehmer):

6. Platz: Emil Röben

Jahrgang 2009 (11 Teilnehmer):

5. Platz: Alexander Teschner

Seinen 1. Turnwettkampf beendete Elias-Leon Kasprzyk (Jahrgang 2008) mit 50,60 Punkten über der „Traumgrenze“ von 50!

Im Jahrgang 2007 verbesserte sich Juri Teschner immerhin auf 54,45 Punkte.

Die beste Platzierung unserer Turner schaffte Muriz Lienesch: gegen die starke Konkurrenz aus Spich und Bonn erreichte er mit der guten Punktzahl von 56,35 einen Treppchenplatz: Dritter! Hier musste wegen Krankheit Fabio Krause (ebenfalls Jahrgang 2006) aufgeben.

Nach guter persönlicher Leistung (56,25 Pkt.) wurde Jan Schulz (Jahrgang 2005) Vierter.

Was bleibt uns nach diesem schönen Turnwettkampf:

Weiterhin gutes Training in den nächsten Wochen, auch in den Herbstferien!

Da der nächste Turnwettkampf (Mannschaftsmeisterschaft des Turnverbandes) am Samstag, dem 02.11. (Beginn 13:00 Uhr) bei uns hier in Neunkirchen stattfindet, wollen wir gut vorbereitet sein.

Schönes Wochenende und für die Turner gutes Training wünschen die Übungsleiter

Paul, Alexander und Ludwig.

300 Turner und Turnerinnen beim 38. Pokalturnen

Erstmalig in der 38-jährigen Geschichte des Pokalturnen waren (genau) 300 Teilnehmer am Start. Die Sporthalle der Grundschule in Neunkirchen war an diesem Wochenende (6./7. April) das Ziel der turnfreudigen Jugend aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis und der Stadt Bonn.
In 21 verschiedenen Altersklassen wurden an die Sieger Pokale und Medaillen (für 2. und 3. Platz) vergeben. Alle Turnerinnen und Turner erhielten bei den fünf durchgeführten Siegerehrungen ihre verdiente Urkunde.

Über 40 Kampfrichterinnen und Kampfrichter mussten im Verlauf des Wochenendes 1.500 (!) Wertungen abgeben. Rund ging es auch in der Cafeteria zu, und das Gedränge auf der viel zu engen Zuschauerempore war „erdrückend“.

Allerdings konnten die vielen Zuschauer nicht ausreichend über die einzelnen Wettkämpfe informiert werden. Die Lautsprecheranlage funktioniert mal wieder, oder eher gesagt immer noch, nicht. Dieser traurige Zustand besteht bereits seit 30 Jahren in der ansonsten schönen Sporthalle.

Von der Turnabteilung des TVN haben wir alles Mögliche vorbereit: beste Turngeräteausstattung, schnelle Ausrechnung der Ergebnisse, gute Organisation und Leitung des gesamten Wettkampfes, Verpflegung der Kampfrichter, tolle Cafeteria (vielen Dank an die Elternhilfe) und, und, und. Nur leider haben wir keinen Einfluss auf die verheerende Lautsprecheranlage.

Mal sehen was im nächsten Jahr geschieht.

Ludwig Schmitt
Abteilungsleiter
Turnen im TVN

38. Pokalturnen 2019

Dieses Wochenende findet das traditionelle Pokalturnen beim TV Neunkirchen statt.
Am 06./07. April erwarten wir zum 38.(!) Pokalturnen in der Sporthalle der Grundschule in Neunkirchen wiederum annähernd 300 Turnerinnen und Turner.

Die Mehrzahl der Aktiven wird wohl in den Wettkämpfen der sogenannten P-Stufen (Pflichtübungen) an die Geräte treten.Wenn auch diese Turnwettkämpfe keinen Meisterschaftscharakter haben, so gelten sie doch als wichtige Vorbereitung auf die Einzelmeisterschaften, die im Mai folgen. Und überdies sind die Pokale, Medaillen und Urkunden, die in 16 (!) verschiedenen Altersklassen vergeben werden, bei allen Aktiven sehr begehrt.

Leistungsmäßig noch höher angesiedelt sind die LK-Wettkämpfe (Leistungsklasse) der Turnerinnen im Rahmen der über das Jahr verteilten Grand-Prix-Serie, bei der die besten Turnerinnen des Turnverbandes Rhein-Sieg, Bonn am Start sind.

Unsere Turnerinnen und Turner haben sich in der Wintersaison bestens vorbereitet, sind in allen Wettkämpfen am Start und hoffen nun auf gute Ergebnisse.

So sieht das Programm aus:
Samstag 06.04., 09:00 Uhr: Turnerinnen Vierkampf P-Stufe 1. Durchgang; Siegerehrung ca. 13:30
Samstag 06.04., 14:00 Uhr: Turnerinnen Vierkampf P-Stufe 2. Durchgang; Siegerehrung ca. 18:30
Sonntag 07.04., 09:00 Uhr: Turner Vierkampf P-Stufe; Siegerehrung ca. 09:00
Sonntag 07.04., 14:00 Uhr: Turnerinnen Grand-Prix-Serie; Siegerehrung ca. 18:30

Alle interessierten Turnfans sind herzlich in die Sporthalle in der Rathausstraße zum Zusehen eingeladen.

RTB-Turnliga 2017 – Platz 2 für die TVN-Turnerinnen in der Verbandsliga

Sehr gut in Form und hochmotiviert präsentierte sich unsere Mannschaft bestehend aus den TVN-Turnerinnen: Julia Halberstadt, Sarah Kolz, Caroline Röllecke, Carina Wermke, Olivia Himmel, Kristina Hilger, Ella Henselowsky, Joana Schlimbach, Katharina Sobotta und Julia Mergentaler beim zweiten  Liga-Wettkampf der Saison 2017 in Aachen. Nach einem aus TVN-Sicht katastrophalen ersten Liga-Wettkampf im März, der durch Ausfälle, Verletzungen und Stürze geprägt war und am Ende einen enttäuschenden 7ten Platz für uns bedeutete,  konnten wir dieses Mal mit der kompletten Mannschaft und damit gut aufgestellt in Aachen anreisen.

Als wir das erste Wettkampfgerät, den Boden, erfolgreich hinter uns gebracht hatten, fiel die erste Anspannung von unseren Turnerinnen ab. Die Leistungen aus dem Training konnten abgerufen werden, wir zeigten 4 saubere und sichere Übungen und die ersten wichtigen Punkte waren gesichert. Nichtsdestotrotz ging es am Sprung und Barren hochkonzentriert weiter, unsere Mädels kämpften um jedes Zehntel und erlaubten sich keine Patzer. Balken war das letzte Gerät für uns, hier ging es noch mal um alles oder nichts! Pro Sturz vom Gerät wird ein Punkt von der Endnote abgezogen, was sich sehr entscheidend auf das Wettkampfergebnis auswirken kann. Also hieß es hier für unsere 4 Balkenturnerinnen – Nerven behalten! Tatsächlich schafften es alle 4 Mädels „oben“ zu bleiben und weitere wichtige Punkte für das Mannschaftsergebnis zu sichern.

Alles in einem schafften wir es, uns einen absolut verdienten 2ter Platz zu erkämpfen und mussten uns lediglich der Mannschaft aus Vorst geschlagen geben.

Für die Turnabteilung des TV 1908 Neunkirchen

Kristina Scholz