U14 geht als Herbstmeister in die Weihnachtspause

von Coach Axel

Die sensationelle Serie der U14 hält auch in den beiden letzten Spielen im Jahr 2014.

Im neunten Spiel der Saison hieß der Gegner TV Herkenrath und das Spiel wurde mit 110:56 gewonnen. Dies ist als großer Erfolg zu verbuchen, denn Herkenrath hatte sich bis Dato als Favoritenschreck in der Oberliga gezeigt und berechtigte Ambitionen auf die oberen Plätze angemeldet.

Alle Spieler agierten sehr konzentriert und das selbstgesteckte Ziel erstmalig 100 Punkte in einem Spiel zu erzielen gelang Vincent Ramsel. Das Spiel gegen DT Ronsdorf war vom Tabellenstand her eine eindeutige Sache und dies spiegelte auch der Spielverlauf und das Endergebnis von 110:13 wieder. Die Partie wurde sehr fair geführt und alle Spieler hatten viele Spielanteile.

Somit ist die Herbstmeisterschaft perfekt, obwohl noch ein Spiel in der Hinrunde aussteht. Die Fangemeinde und Trainer sind begeistert über die Entwicklung der Spieler und freuen sich auf die nächsten Spiele. Das nächste Spiel ist ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten aus Brauweiler und somit sehr wichtig auf dem Weg zur möglichen Meisterschaft.

Die Akteure der TV Baskets freuen sich schon jetzt auf die nächsten Spiele und werden die Weihnachtspause nutzen fleißig weiter zu trainieren.

gespielt und gewonnen haben:

Jiyan Baracklic, Daniel Mayer, Florian Klein, Jonathan Klein, Vincent Ramsel, Fynn Hunsche, Malte Brahm, Anna Bender, Michi Lange, Henrik Pleuger, Dominik Lindner, Nils Hunsche und Florian Müller

U16-Oberliga erkämpft den Sieg

Im Spiel gegen Odenkirchen zeigte sich, dass das Team derzeit mit 2 Verletzten und einer Krankkeit immer noch das Team-Spiel sucht. Seit Monaten ist aufgrund dessen kaum ein Team-Training möglich, die Defizite in Zusammenspiel, organisierter Verteidigung in den Meisterschaftsspielen sichtbar.

Dennoch gelang mit Unterstützung der U14-Spieler in einem beherzt angreifendem Team ein Sieg nach langer Durststrecke, was das Selbstbewusstsein stärken sollte.

Mit aggressiver Verteidigung wurde ein Sieg gegen Odenkirchen mit 71 zu 62 erzielt.

Dadurch rutscht das Team einen Tabellenplatz höher und findet Anschluß ans untere Mittelfeld. Nächste Woche mit einem Sieg zur Weihnachtspause würde das Team sogar zwei weitere Plätze sich hocharbeiten.

Beste: Plötz, Sokol, Brahm

Text von Coach Alex (www.tvn-baskets.de)