Letzten Qualifikationsrundengruppen Spiele in Duisburg

By Coach Anthony

Der TVN reiste nur mit 7 Spielern nach Duisburg da der Rest des Teams krank war oder keine Zeit hatte.

Die Mannschaft wärmte sich locker auf da es NUR 7 Spieler waren und diese im Spiel noch viel laufen müssen.

Trotz der wenigen Spieler legte der TVN im ersten Viertel richtig los. Im laufe des ersten Viertel gingen viele Korbleger daneben und so kam es am ende des Viertels nur zu einem Spielstand von 9: 23 für den TVN.

Im zweiten Viertel ging es dann so weiter und der TVN zog weiterhin entschlossen zum Korb. Außerdem spielte der TVN eine sehr gute Defense und holten somit viele Ballgewinne die der TVN in einfache Körbe umwandelte. Zur Halbzeit stand es dann 18: 49.

Im dritten viertel ging es so weiter wie es im zweiten aufgehört hatte. Es ging mit Ballgewinnen die der TVN durch die gute Defense holte weiter und auch in der Offense gingen die Spieler weiter entschlossen zum Korb.

Im letzten Viertel wurden die Angriffe des TVNs schwächer und legten wie im ersten Viertel wieder viele einfache Korbleger daneben. Auch die Defense nahm ab und Duisburg punktete mehr. Trotz der Punkte von Duisburg reichte es nicht um das Spiel zu gewinnen da der TVN mit 60 Punkten in Führung war und somit das Spiel mit 101:41 gewann.

An dem Spiel sah man das man nicht unbedingt eine volle Bank braucht um ein Spiel zu gewinnen sonder man kann auch eine leicht besetzte Bank haben um ein Spiel zu gewinnen.
Mit diesem gewonnenen Spiel ist der TVN in der Qualifikationsrundengruppe auf dem ersten Platz.

Glückwunsch an die Spieler die ihr „ZIEL“ erreicht haben

Coach Anthony Gräber: ist zu sehr zu frieden, und freut sich über den erfolg, auch wenn es nur ein kleiner schritt ist.

…read more

weiterlesen…: Basketball

War das bereits der Abstieg ?

By Abteilungsleiter

Ohne 2 Stammspieler verlor die Herren 2 das Nachholspiel gegen den SV Wachtberg am Samstagabend mit 74 : 81.

Neunkirchen begann gut und konzentriert, einige Steals und abgeschlossene Fast Breaks sicherten eine 6 Punkte Führung im erstem Viertel.

Das 2 Viertel begann identisch, leider wurden dann einfache Korbleger “verdaddelt”, dazu von draußen viel zu früh und viel erfolglos geworfen .Neunkirchen ließ einfache Pässe zu, und war nicht nah genug beim Gegner. Auf der Gegenseite konnte Wachtberg immer wieder durch die aufgeposteten Center punkten.

Halbzeit 40:35 Führung für Wachtberg.

Das 3 Viertel begann furios, innerhalb von Minuten wurde aus 5 Punkten Rückstand eine 7 Punkte Führung. Die Verteidigung spielte konzentriert , und im Angriff konnten Fast Breaks und 3 Punkte Würfe erfolgreich abgeschlossen werden.

Im 4. Viertel folgte dann der Einbruch, TVN 2 wirkte müde und war viel zu langsam auf den Beinen. Dazu kam eine katastrophale 13 :3 Freiwurfquote ,

Wachtberg gewann das 4 . Viertel mit 26:13.

Es bestehen nur noch theoretische Möglichkeiten die Liga zu halten.

…read more

weiterlesen…: Basketball

U16-Regionalliga unterliegt gegen den Tabellenersten Bensberg

By Coach Alex

Ein ernüchterndes Ergebnis mit 103 zu 70 gegen den TVN.

Zur Halbzeit gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und Neunkirchen beherrschte Tempo und Rhythmus. Eigentlich ist Tempospiel die Stärke des Teams, aber mit lediglich 7 Spielern, wobei Esin (Knie) und Abdullaen grippal angeschlagen waren, musste die Standardstrategie weichen.

Trotz des absichtlich verlangsamten Spiel rannte Bensberg den TVN in der zweiten Halbzeit nieder. Die Ansprache des Coaches vom TV Bensberg fruchtete und Bensberg forcierte über Aggressivität und Schnellangriffen bzw. schnellen Abschlüssen die Spielgeschwindigkeit. Hier musste der TVN Tribut zollen und konnte zum Ende hin nur noch hinterherschauen.

Eine ausgeglichene Punkteverteilung im Team zeigt, dass Neunkirchen kämpfte und dies nicht reichte.

Leider war nicht mehr drin…

…read more

weiterlesen…: Basketball

Perfektes Wochenende für Neunkirchen

Mit zwei Siegen vom Samstag im Gepäck begrüßten die Nightmares Damen am Sonntag die Softballerinnen der Kiel Seahawks. Bei bestem Softballwetter behielten die Neunkirchnerinnen wiederum zweimal deutlich die Oberhand.

Spiel 1:
Die Nightmares hatten Schwierigkeiten, sich an das Pitching der Kieler zu gewöhnen und so blieben die ersten beiden Innings punktelos.

Im 2. Durchgang gelang es zwar Theresa Diefenbach auf Kieler Seite per Walk auf Base und durch weitere Kontakte sogar bis zur dritten Base zu kommen, doch ein darauf folgender Bunt durch Monika Schönfrisch konnte im Zusammenspiel von 2nd Base Klara Neumann, Catcherin Liz Lucas und Shortstop Arlene Quinn in ein schönes Double Play verwandelt werden. „Perfektes Wochenende für Neunkirchen“ weiterlesen

Erfolgreicher Auftakt des Doppelspielwochenendes für die Nightmares

Am Samstag empfingen die Nightmares Ladies die Hamburg Knights zum Auftakt eines Doppelspielwochenendes auf heimischem Platz.

Spiel 1:Offensiv bauten die Knights gleich im ersten Inning mit zwei Base-Runnern Druck auf, doch die Defensive um Pitcherin Janneke Ogink stand sicher und ließ keinen Punkt zu.

Neunkirchen startete ebenso mit Baserunnern – Malia Theissen und Nicole Sidor brachten sich durch Walk und Hit auf Base und nun war es Liz Lucas vorbehalten, mit ihrem 3-RBI-Homerun, für die ersten Punkte zu sorgen.
Three up three down hieß es für beide Teams im zweiten Durchgang.
Das 3. Inning begann mit einem Hit von Ayla Bockelmann, doch beim Stealversuch ließ ihr Catcherin Liz Lucas keine Chance und sorgte mit ihrem Caught Stealing im Zusammenspiel mit Shortstop Elli Hasenkamp für das erste Aus. Walk und Hit für Hamburg brachten erneut Base-Runner, doch ein schönes Play von 3rd Base Hannah Grundmann, sowie ein Flyout im Rightfield durch Jana Wagschal beendete dieses Inning.
Im Nachschlag war es erneut Liz Lucas, die sich mit ihrem Double auf Base brachte. Ihr folgten Janneke Ogink mit einem Walk und Elli Hasenkamp mit einem Hit. Doch diesmal bewies die Hamburger Defensive um Pitcherin Michele Lohnert Nerven und konnte sich aus dieser Situation mit einem Flyout zum Pitcher und zwei Strikeouts retten.
Inning vier brachte für beide Teams keine Punkte.
Der fünfte Durchgang begann mit zwei schnellen Aus für die Nightmares Defensive, darauf folgten jedoch ein Walk für Afsoon Alipour und ein Hit für Tina Backhaus. Nun war es Alex Stüwe, die mit ihrem weiten Double für die ersten zwei Punkte auf Hamburger Seite sorgte. Pitcherin Janneke Ogink zeigte jedoch Nerven und sorgte mit einem darauffolgenden Strikeout für das letzte Aus.
Für Neunkirchen endete das nächste Offensiv-Inning wiederum mit drei schnellen Aus.
Der sechste Durchgang sollte nun aber die Vorentscheidung bringen. Keine Base-Runner für Hamburg, im Gegensatz dazu für Neunkirchen. Nach einem Flyout im Rightfield, brachte sich Malia Theissen mit einem Hit auf die 1. Base, ihr folgte Nicole Sidor mit einem Intentional Walk. Diese Entscheidung rächte sich schnell, denn die darauffolgende Schlagfrau Liz Lucas ließ es sich nicht nehmen mit ihrem zweiten 3-RBI-Homerun des Tages für den Ausbau der Führung auf 6:2 zu sorgen.
Die Knights konnten dem im entscheidenden 7. Inning nichts mehr entgegenbringen und so war der erste Sieg dieses Wochenendes für die Neunkirchen Nightmares geschafft.

Highlights:

Malia Theissen: 2 von 3, Walk, 2 Runs; Nicole Sidor: 2 von 3, Intentional Walk, 2 Runs;
Liz Lucas: 3 von 3 (Double, 2 Homeruns) und alle 6 RBIs des Spiels!!!

Das zweite Spiel brachte eine deutliche und schnellere Entscheidung für Neunkirchen. Die Defensive um Pitcherin Nicole Sidor erlaubte zwar zwei Walks für Alipoor und Stüwe, drei Strikeouts dagegen ließen Hamburg keine Chance auf Punkte. Neunkirchen startete dafür gleich durch. Nach einem Walk für Leadoff Malia Theissen, war es wieder einmal Liz Lucas, die sich durch einen schönen Hit den ersten RBI des Spiels holte. Janneke Ogink und Elli Hasenkamp folgten mit Singles und luden damit die Bases. Hannah Grundmanns Schlag zum Shortstop brachte zwar das Aus an Home, aber wiederum Bases Loaded für Neunkirchen. Jetzt war es Julia Haberl, die mit ihrem Hit ins Rightfield für zwei Punkte zum 3:0 sorgte.
Im 2. Inning schickte Nicole Sidor alle drei Schlagfrauen der Knighs direkt per Strikeout zurück auf die Bank. Die Nightmares zeigten dagegen ein offensives Feuerwerk. Nach Leadoff-Walk für Klara Neumann, sorgte Malia Theissen mit ihrem Hit für den ersten Punkt dieses Innings und ein weiterer Hit von Nicole Sidor zwei Runner in Scoring Position und Liz Lucas an den Schlag. Unglaublich, aber wahr – in ihrem 5. At-Bat schlug sie nicht nur ihren 5. Hit, sondern sorgte mit ihrem 3. (!!!) Homerun des Tages für drei weitere Punkte. Darauf folgte ein schöner Double von Janneke Ogink und selbst ein Pitcherwechsel auf Seiten der Knights konnte die Nightmares Offensive nicht stoppen. Walks für Elli Hasenkamp, Jana Wagschal und Klara Neumann, sowie Hits für Hannah Grundmann, Julia Haberl und Malia Theissen brachten 4 weitere Runs. Ein Intentional Walk für Nicole Sidor führte zur Bases loaded Situation, brachte erneut Liz Lucas an den Schlag und hier entschieden sich die Hamburger Coaches für einen weiteren Intentional Walk und somit für den nächsten Punkt auf Neunkirchens Seite – der zweite Run von Klara Neumann in diesem Inning. Durch weitere gute Kontakte und einem Error der Hamburger folgten noch Punkte durch Malia Theissen und Liz Lucas, bevor das erlösende Flyout im Centerfield dieses Inning beendete.
Neuer Punktestand: 15:0 für die Nightmares – Hamburg musste also punkten, damit das Spiel nicht vorzeitig endet. Nach zwei schnellen Strikeouts, konnte sich zwar Rachelle Harris noch durch einen Hit auf Base bringen, doch ein letzter Schlag ins Outfield konnte von Centerfielderin Julia Haberl zum 3. Aus gefangen werden und sorgte somit zum vorzeitigen Spielende – nach 55 Minuten.

Highlights:

Die tolle Teamleistung der Nightmares, die sich insbesondere im 2. Inning auszahlte, in der sich jede Spielerin der Line-Up durch einen Hit oder Walk auf Base brachte und einen Run erlaufen konnte.

Spielerin des Tages war definitiv eine überragende Liz Lucas, die mit 5 von 5 (Single, Double, 3 Homeruns), 2 Intentional Walks, 4 Runs und insgesamt 11 RBIs nicht nur offensiv überzeugte, sondern auch mit 15 Putouts, 2 Assists und einem Caught Stealing defensiv glänzte.